RWM-Depesche.de
- Anzeige -

Zeige Deinen Freunden, daß es Dir gefällt!

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinPinterest

rwm aschaffenburg expressionisten erster weltkriegDas Museum der Stadt Aschaffenburg zeigt in der Kunsthalle Jesuitenkirche die Ausstellung "Der Erste Weltkrieg im Spiegel expressiver Kunst. Kämpfe — Passionen — Totentanz". Sie ist vom 27. September 2014 bis zum 11. Januar 2015 zu sehen.

Auch deutsche Künstler zogen anfangs freiwillig und optimistisch für eine neue bessere Welt in den Ersten Weltkrieg. Die Ernüchterung griff schnell um sich, als mit Macke, Marc und Morgner drei Vertreter der Begründer der klassischen Moderne ihren Einsatz mit dem Leben bezahlten. Eine Vielzahl anderer Künstler hielt jedoch mit den Stilmitteln der Moderne, speziell einer expressiven Formensprache, gemachte Erfahrungen fest. In Ihrer Fülle und Qualität sind sie bis heute kaum bekannt. Die Ausstellung zeigt diese Werke. Hinzu kommen Aufarbeitungen der 1920er Jahre und Vergegenwärtigungen zur nationalsozialistischen Herrschaft ab 1933 als Warnung vor einem zweiten Weltkrieg. 

Der Katalog kostet 25 Euro: Christiane Ladleif (Hg. et al.), Der Erste Weltkrieg im Spiegel expressiver Kunst. Kämpfe – Passionen – Totentanz. Werke aus der Sammlung Gerhard Schneider und aus Künstlernachlässen, Bönen 2014. 280 Seiten, 359 Abbildungen, acht Beiträge. ISBN 978-3-939775-40-9